ECS in München und in Rom

Was für eine Veranstaltung 50 Jahre nach dem Olympischen Spielen 1972 in München.

An den alten Sportstätten mit einem tollen Publikum.
Großartig das man die Schwimm-Wettbewerbe nach Rom gegeben hat, denn das Becken in München hat nur 8 Bahnen
und steht unter Denkmalschutz. Der Schwimmverband verlangt aber 10 Bahnen und da hat man kurzer Hand entschieden
diese Wettbewerbe nach Rom zu geben. Eine sehr gute Entscheidung.
Auch dort herrscht eine überragende Stimmung.

Diese Veranstaltung läuft erst seit 5 Tagen aber macht schon mehr Spaß als die letzten Olympischen Spiele.

Klar, die deutschen Sportler sind sehr erfolgreich, aber man scheint mit dieser Europameisterschaft zu den Wurzeln zurückzukehren.
Sport für die Athleten und die Zuschauer und das an alten Sportstätten.
Mehr Nachhaltigkeit geht kaum.

Die 3 Sportler auf dem Treppchen bekommen eine Topfpflanze die sie auf dem Gelände in München einpflanzen können.
Es gibt keinen Blumenstrauß der nach ein paar Tagen im Müll landet.

Es macht sehr viel Spaß wieder Sport im TV zu gucken, natürlich auch weil die Deutschen bisher sehr erfolgreich sind.

Bei den Bildern bekommt man richtig Lust nach München zu reisen.

Danke für diese Veranstaltung.
Danke an München und Rom und die Veranstalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert